Parkhaus P14 mit Stuttgart Airport Busterminal (SAB)

Projektbeschreibung

Nördlich der Terminals 3 und 4 des Flughafen Stuttgart wird auf dem Gelände des ehemaligen Luftfrachtgebäudes das Parkhaus P14 mit dem ebenerdig integrierten Fernbusbahnhof, dem 'Stuttgart Airport Busterminal' (SAB), neu erstellt. Das im Grundriss ca. 206 x 36 m große Parkhaus verfügt über ca. 1.600 Stellplätze, verteilt auf insgesamt 6 Ebenen oberhalb des SAB, der im Unterschied zum restlichen Gebäude für F90-Brandschutzanforderungen ausgelegt werden muss.

Das Haupttragwerk wird durch eine Stahlverbund-Skelettkonstruktion gebildet. Die auf der Südseite vorgelagerten Treppenhäuser und Servicepoints, das Spindelbauwerk, sowie der Verbindungssteg zur Anbindung an die Flughafenterminals werden hingegen in konventioneller Stahlbetonbauweise erstellt. Die Gründung der Parkhausstützen erfolgt mittels Großbohrpfählen. Bei den zur Aussteifung gegen Lasten aus Wind und Erdbeben herangezogenen Treppenhäusern und dem Spindelbauwerk erfolgt die Gründung über eine Bodenplatte.

Aufgrund von Temperatureinwirkungen in Verbindung mit der langgestreckten Grundrissform sowie den Aussteifungselementen erforderte das Engineering mehrerer stahlbaumäßiger Sonderdetails zur Ausbildung von Dehnungsfugen mit gerichteter Kraftübertragung.

Bauherr

Flughafen Stuttgart GmbH

Planung (ARGE)

wulf architekten (Objektplanung),
Mayr | Ludescher | Partner (Objektplanung, Tragwerksplanung),
Drees & Sommer ABT (TGA-Fachplanung)

Planungs-/Bauzeit

2013-2015